wettruestenGedanken von Björn Rudakowski anlässlich des Aktionstages Altenpflege

 „Ein juristisches Wettrüsten zwischen Verdi und den Kirchen, um das Selbstbestimmungsrecht der Kirchen und das Streikrecht der Gewerkschaften, bringt mir als Christ und organisierter Mitarbeiter erstmal herzlich wenig. Ganz im Gegenteil: Das schwächt die Pflegeberufe und ihre Mitarbeitervertretungen in kirchlichen Heimen und Krankenhäusern, die zwischen die Fronten geraten. Entweder erntet man Unverständnis, sobald man am Dritten Weg festhält, oder steht nicht selten isoliert da, wenn man in kirchlichen Einrichtungen für die Übernahme des Betriebsverfasssungsrechts, Unternehmensmittbestimmung und das Streikrecht eintritt“, glaubt Björn Rudakowski, Mitglied im Gesamtausschuss der EKiR und Sprecher der Regio-MAV Krefeld-Viersen. (Foto: Björn Rudakowski und Oliver Speidelsbach organisierten in Viersen einen „Marsch der Solidariät“ für mehr Personal in der Altenpflege.)

... weiterlesen