Eine „sarkastische“ Nachbetrachtung der Olympischen Spiele, von Björn Rudakowski

Nun sind sie vorbei, die Olympischen Spiele. Ja, wir Deutschen waren überragend, sensationell und immer wieder schön: diese strahlenden Augen der Freude über den ersehnten Sieg. Die Fahnen, die Hymne, Gold – Das Eishockeyteam, die Skispringer, die Nordischen Kombinierer.. Es gab auch tragische Momente. Da habe ich mich auch dann endlich bei diesen Spielen wiederfinden können. Unsere tragischen Helden im Schneetreiben von Pyeongchang bei der Biathlon Mixed- und Damenstaffel. Der eiskalte Wind, die nervliche Anspannung und völlig übermüdet, so wie in einigen deutschen Altenheimen, wenn man mit zwei Hilfskräften als einzige Fachkraft für fast 150 Bewohner in der Nacht verantwortlich ist.

….weiterlesen