bubtagAltenpflegekräfte gingen am 21. November für bessere Arbeitsbedingungen auf die Straße.

Der Buß- und Bettag, einst bundesweiter Feiertag, wurde vor mehr als 20 Jahren abgeschafft, um die Arbeitgeber finanziell zu entlasten. Doch wer entlastet die Arbeitnehmer? Wer entlastet die Erzieher, die Polizisten und im Besonderen auch die Altenpflegekräfte?  Der Fachkräftemangel bietet seit Jahren eine fadenscheinige Entschuldigung für Pflegeeinrichtungsträger, mit der man das Unterlaufen der Fachkräftequote und eine Unterbesetzung bei gleichen Leistungserstattungen in den Heimen salonfähig gemacht hat und als Status Quo allerorts zu akzeptieren beginnt. Mit dem leider schon „traditionellen“ Protest am Buß-und Bettag fordern die Kolleginnen und Kollegen auch für die Altenpflege mehr Personal und bessere Arbeitsbedingungen.
Mehr dazu findet ihr hier