Liebe Kolleginnen und Kollegen.

Damit es Euch in der verregnete Urlaubszeit nicht all zu langweilig wird, sende ich Euch unten und in der Anlage ein paar Infos - Angebote für MAV-Fortbildungen sind auch dabei. (für die kommenden Herbsttage)

...bis zum nächsten Info alles Gute & Grüße aus Wuppertal Gisbert Fischer

........................................................................

> Geringschätzung sozialer Berufe - Kinderbetreuung ist mehr als ein Job

Kommentar von Charlotte Frank in sueddeutsche.de

 

In dem Kommetar wird uns allen aus der Seele gesprochen, Charlotte Frank führt ua. aus:

Ein bisschen wickeln und Bollerwagen ziehen kann doch jeder: Die Politik hat keine hohe Meinung von sozialer Arbeit - anders kann man Ursula von der Leyens Vorschlag, Hartz-IV-Empfänger zu Erziehern umzuschulen, nicht deuten. Doch wie soll die Zukunft Deutschlands aussehen, wenn der Erzieherberuf ähnlich eingeschätzt wird wie der Job eines Pizzaboten?

Wer nichts wird, wird Wirt", hieß es früher. "Wer nichts wird, wird Altenpfleger oder Erzieher",lautet der Gedanke heute. So verkommen die Sozialberufe zur Resterrampe der Berufswelt, zum Sammelbecken für all jene, die sonst nichts finden. Das ist eine denkbar schlechte Werbung für diese Branchen und das ist verheerend für das Gemeinwesen.

...hier zu lesen : http://www.sueddeutsche.de/politik/geringschaetzung-sozialer-berufe-kinderbetreuung-ist-mehr-als-ein-job-1.1374482

.............................................................

Aktionsplan der Landesregierung NRW zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention

> "Eine Gesellschaft für alle - NRW inklusiv"

aus dem Vorwort der Ministerpräsidentin des Landes NRW, Frau Hannelore Kraft:

Ich freue mich sehr, dass wir gleich zum Beginn der neuen Legislaturperiode mit der Umsetzung dieses Plans starten können. Wir setzen damit ein klares Zeichen:

Uns sind alle Menschen wichtig; wir lassen nicht zu, dass nach „Behinderung“ und „Nichtbehinderung“ unterschieden, in „normal“ und „anders“ getrennt wird.

Es ist normal, anders zu sein - diesen Leitgedanken der UNBehindertenrechtskonvention wollen wir in Nordrhein-Westfalen leben. Alle Menschen mit Behinderungen sollen endlich ihren Platz mitten in der Gesellschaft haben - ganz nach dem Motto „Mittendrin statt nur dabei!“ ...die Broschüre findet ihr in der Anlage (PDF Aktionsplan 2012)

................................................................

> Der "Dritte Weg" zwischen normativem Anspruch und

> sozialwirtschaftlicher Realität Endbericht eines Projekts für die Hans-Böckler-Stiftung, Juli 2012.

Diakonie: Arbeitsbedingungen durch Ausgliederungen, Leiharbeit und zersplitterte Tariflandschaft unter Druck

Sozialunternehmen der Diakonie haben in den vergangenen Jahren auf den gestiegenen Kosten- und Wettbewerbsdruck im Sozialbereich ähnlich reagiert wie ihre Wettbewerber. Um Lohnkosten zu reduzieren, sind bei Sozialeinrichtungen der evangelischen Kirche Ausgliederungen von Betrieben und Betriebsteilen „flächendeckend verbreitet“. Zu dieser Einschätzung kommt eine Forschergruppe in einer von der Hans-Böckler-Stiftung geförderten qualitativen, explorativen Studie.* Auch Leiharbeit ist nach Ansicht der Forscher in diakonischen Einrichtungen eine „übliche Praxis“, die allerdings in letzter Zeit an Bedeutung verloren habe.

Download: <www.boeckler.de/pdf/pm_fof_2012_07_11.pdf>

..................................................................

> Haben die werdenden Mütter eine Mitteilungspflicht gegenüber dem Arbeitgeber?

Wenn berufstätige Frauen schwanger werden, stellen sich in Bezug auf das Arbeitsverhältnis einige Fragen. Muss ich den Arbeitgeber informieren? Muss ich die anstehenden Arztbesuche alle in meiner Freizeit machen?

der verdi b+b Praxistipp beantwortet die wichtigsten Fragen:

https://www.verdi-bub.de/service/praxistipps/archiv/mutterschutzgesetz

....................................................................

> Lohnspiegel: Was verdienen Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen?

Das Bruttomonatseinkommen von Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen beträgt auf Basis einer 38-Stunden-Woche ohne Sonderzahlungen durchschnittlich 2.827 Euro. Zu diesem Ergebnis kommt eine Online-Umfrage des Internetportals www.lohnspiegel.de, das vom WSI-Tarifarchiv der Hans-Böckler-Stiftung betreut wird. Rund 1.300 Sozialpädagoginnen/Sozialpädagogen

haben sich daran beteiligt.

Die Studie im Wortlaut zum Download (pdf):

http://www.lohnspiegel.de/dateien/sozialpaedagogen

 

Weitere Informationen dazu auf der Internetseite des LohnSpiegels:

http://www.lohnspiegel.de/main/zusatzinformationen/sozialpaedagog-innen

...................................................................................

> Fortbildungen für MAV

Ausschreibung der Regio-MAV Mettmann-Niederberg

> Seminar und Wirtschaftsberatung zur Besprechung von Jahresabschlüsse/

> Bilanzen

am 26.11.2012 von 9.00h bis 18.00h

in Wülfrath, Bergische Diakonie Aprath

(Worddatei Wirtschaftsberatung)

.............................................

> Seminar - Gut im Gespräch ?

> Warum das beste Flugblatt nicht das persönliche Gespräch ersetzen kann?

vom 29. bis 31. August 2012 in Meschede.

( PDF Einladung_Gut im ...)

.......................

> Entgeltumwandlung Elegante Lösungen für unterschiedliche Probleme.

> Braucht es alternative Durchführungswege?

Mittwoch, 22.8.2012 im DGB-Haus Düsseldorf

(PDf Seminar TV_EUumw_ )

.............................................

> Aktuelles Arbeits- und Kirchenrecht

> (mit Besuch des Bundesarbeitsgerichts)

Das  Seminar in Erfurt vom 17. ? 21. November ist so gelegt, dass wir bei der Verhandlung/Entscheidung zum Thema Streikrecht in Kirchen, die der 1. Senat in Erfurt am 20. November fällt, in Erfurt da sind und zu mindestens mit einem Teil der Gruppe auch in den Sitzungssaal hinein können.

Termin: 18. ? 21. November 2012

Ort: Hotel LinderHof, Azmannsdorfer Str. 27, Erfurt-Linderbach

(PDF Erfurt 18-21.Nov)

.............................................................

> Das kirchliche Arbeitsrecht

> mit Besuch der Schlichtungsstelle in Münster

Termin: 26. September - 28. September 2012

Ort: Münster

(PDF Kircliches Arbeitsrecht)

...............................................

Als Urlaubslektüre empfehlen wir T.C. Boyles neuen Titel "Wenn das Schlachten vorbei ist". Fritz Wolf hat das Buch für uns gelesen:

https://www.verdi-bub.de/buch/8409401

......................................................

Mehr Infos findet Ihr unter http://www.mav-gesa-ekir.de

icon Anlagen Juli 2012